Haus­ord­nung

Um den erfolg­rei­chen Abschluss in den ver­schie­denen Bil­dungs­an­ge­boten an der Hans-Böckler-Schule zu errei­chen, ist ein hohes Maß an Ver­trauen im täg­li­chen Umgang zwi­schen allen am Schul­leben Betei­ligten erfor­der­lich. Die zum ver­trau­ens­vollen Umgang benö­tigten Frei­räume sollen auch durch die Schul­ord­nung ermög­licht werden. Selbst­ver­ständ­lich kann erfolg­rei­ches Lernen nur in einer waffen‑, drogen‑, alkohol- und angst­freien Umge­bung stattfinden.

Die an der Hans-Böckler-Schule gel­tenden Regeln sagen mir Folgendes:

1. Ich habe die glei­chen Rechte und Pflichten wie alle Schüler_innen der Hans-Böckler-Schule, gleich wel­cher Natio­na­lität, Haut­farbe, Reli­gion, kul­tu­reller Her­kunft oder sexu­eller Orientierung.

2. Ich zeige Ver­ant­wor­tung für die Hans-Böckler-Schule und nehme Rück­sicht auf andere.

3. Auf dem Gelände der Hans-Böckler-Schule trage und benutze ich grund­sätz­lich keine Waffen oder waf­fen­ähn­liche Gegen­stände. Waffen sind alle Hieb‑, Stich- und Schuss­waffen. Es ist gleich­gültig, ob der Besitz einer Waffe zulässig ist oder nicht. Vor­ge­fun­dene Waffen werden ein­ge­zogen und der zustän­digen Poli­zei­dienst­stelle über­geben. In begrün­deten Fällen werden Taschen­kon­trollen vorgenommen.

4. Ich löse Kon­flikte ohne kör­per­liche oder psy­chi­sche Gewalt anzu­wenden. Dazu spreche ich auch die Lehr­kräfte und die Sozi­al­ar­beiter an bzw. bitte diese um Unterstützung.

5. Ich trage oder ver­breite keine poli­ti­schen oder men­schen­ver­ach­tenden Dar­stel­lungen, Sym­bole, Kenn­zei­chen, Parolen und Zah­len­codes, die natio­na­lis­ti­sche, ras­sis­ti­sche, frem­den­feind­liche oder mili­ta­ris­ti­sche Inhalte zeigen oder Gewalt­be­reit­schaft ver­steckt oder offen dar­stellen. Dazu gehören auch Auf­näher, Auf­kleber, But­tons und Klei­dungs­stücke. Ich trage keine Sprin­ger­stiefel und/oder Klei­dungs­stücke, die in einer extremen Szene einen symbol- oder bekennt­nis­haften Cha­rakter haben.

6. Die Hans-Böckler-Schule ist eine drogen- und alko­hol­freie Zone. Ich rauche nur außer­halb des Schul­ge­ländes. Ich trage keine Drogen oder Alkohol bei mir.

Wich­tiger Hin­weis: Wenn ich in den Ver­dacht gerate, unter dem Ein­fluss von Alkohol oder anderen Drogen zu stehen, darf ich nicht am Unter­richt teil­nehmen, da meine Kon­zen­tra­tion, Arbeits- und Lern­fä­hig­keit sowie meine und die Sicher­heit anderer erheb­lich ein­ge­schränkt sind. Meine Lehr­kraft spricht den Ver­dacht unter vier Augen aus und schließt mich in Absprache mit der Schul- oder Abtei­lungs­lei­tung vom Unter­richt aus. Falls ich min­der­jährig bin, infor­miert die Schule meine/n Erziehungsberechtigte_n. Die Schule setzt den Aus­bil­dungs­be­trieb ggf. in Kenntnis.

Um meine Nüch­tern­heit nach­zu­weisen, kann ich einem schul­in­ternen Dro­gen­test zustimmen oder einen sol­chen in einer Arzt­praxis durch­führen lassen.

7. Ich esse und trinke in der Regel nicht wäh­rend des Unter­richts und beachte die gemeinsam erstellten Klassenregeln.

8. Ich lasse mein Mobil­te­lefon und/oder andere elek­tro­ni­sche Medien im Unter­richt ausgeschaltet.

9. Ich erle­dige Toi­let­ten­gänge wäh­rend der Pausen. Über begrün­dete Aus­nahmen ent­scheidet die jewei­lige Lehrkraft.

10. Aus gesundheitlichen/hygienischen Gründen unter­lasse ich das Spu­cken auf dem gesamten Schul­ge­lände. In Pan­de­mie­zeiten halte ich mich an die Regeln des Hygieneplans.

11. Ver­stoße ich gegen diese Schul­ord­nung, werden die im Schul­ge­setz fest­ge­legten Erzie­hungs- und Ord­nungs­maß­nahmen ein­ge­leitet, die bis hin zum Schul­aus­schluss führen können.

Wich­tiger Hin­weis: Ich gehe sorgsam mit eigenen und fremden Sachen um. Die Hans-Böckler-Schule, die Lehr­kräfte und/oder das Land Berlin haften nicht bei Sach­be­schä­di­gung, Ver­lust oder Diebstahl.

Down­load Haus­ord­nung Stand 04.09.2020